Diversity-Trainings für Mitarbeiter*innen und Führungskräfte

Diskriminierungsfreies Recruiting

Gleichbehandlung sichern.
Mit Vielfalt im Team punkten.

Das geballte Wissen des Diversity Campus, zugeschnitten auf diejenigen, die darüber entscheiden, welche Menschen an Ihrem Unternehmenserfolg mitarbeiten: Rechtliche Grundlagen für Gleichbehandlung in der Personalauswahl sind die Basis. Zusätzlich braucht modernes Recruiting eine gezielte Sensibilisierung zu den Dimensionen der Diversität, um mit bewusster Offenheit vielfältige Teams mit unterschiedlichen Erfolgsfaktoren zusammen stellen zu können.

Gerade in Bereichen, die häufig nach demselben Muster arbeiten, kommt es häufig zu unbewussten Wahrnehmungsverzerrungen oder „Unconscious Bias“. Der Recruiting-Prozess ist dafür ein klassisches Beispiel an einer sehr entscheidenden Stelle im Unternehmen. In diesem Training lernen Sie Strategien kennen, um tatsächlich allen die Türe in Ihr Unternehmen zu öffnen und künftig keine Talente mehr zu übersehen.

Zahlreiche fundierte Studien belegen eine strukturelle Diskriminierung in Recruiting-Prozessen. Menschen haben unabhängig ihrer entsprechenden Qualifikationen unterschiedliche Chancen. Dies liegt u.a. an der Bewertung von persönlichen Merkmalen wie z.B. dem Geschlecht, dem Alter oder der nationalen Herkunft. Alleine ein ausländisch klingender Name reduziert die Chancen, zu einem Gespräch eingeladen zu werden drastisch. Um die besten Talente für das eigene Unternehmen zu gewinnen, ist es unerlässlich, alle Recruiting-Prozesse – von der Suche bis zur finalen Entscheidung – diskriminierungsfrei zu gestalten.

Lerninhalte

  • Aufbau von Wissen zum rechtlichen Rahmen anhand praktischer Fälle
  • Unconscious Bias: störende Tendenzen im Recruiting
  • Sensibilisierung zu den Dimensionen der Vielfalt
  • Werkzeuge und Empfehlungen für einen fairen Recruiting-Prozess
nach oben scrollen